• LED-Parkhausmarkierung – so sicher wie innovativ
Normen und Qualität

LED-Parkhausmarkierung – so sicher wie innovativ

PDF herunterladen

Gratwanderung zwischen strengsten Sicherheitsvorschriften und Innovation: die leuchtende Seite der LED-Parkhausmarkierung.

Der Weitsichtigkeit von Lyon Parc Auto (LPA) und der Flexibilität von L.E.C. ist es zu verdanken, dass in Parkhäusern seit den 1990er Jahren LED-Sicherheitsmarkierungsleuchten zum Einsatz kommen. Angesichts der außerordentlich strengen Sicherheitsvorschriften in diesen Bauten keine leichte Aufgabe! 

LED-Parkhausmarkierung – ein Meilenstein in der Geschichte der Beleuchtung

Anfang der 1990er Jahre wollte der Lyoner Parkhausbetreiber Lyon Parc Auto (LPA) die Sicherheitsbeleuchtung der städtischen Parkhäuser revolutionieren. Die Pariser Feuerwehr erteilte eine Ausnahmegenehmigung zum Einsatz von LED-Technologie. Der „Parking des Terreaux“ wurde als erster mit neuen Bodenleuchtmarkierungen ausgestattet und wurde zum Vorreiterprojekt in Frankreich und weit über die Landesgrenzen hinaus.

Artikel EC9 des Erlasses PS22, der die Sicherheitsbeleuchtung in Parkhäusern regelt, schreibt Lichtquellen von 45 lm auf einer maximalen Höhe von 50 cm vom Boden vor, um die Nutzer bei Rauchbildung zu evakuieren. Um LED-Technik einsetzen zu können, musste eine Alternative her LPA und L.E.C. fanden sie – ihre Installationen mit optimiertem Lichtstrahl, 7 Candela und einem Winkel von ca. 15° sind bis heute bahnbrechend. 

LPA schwebte vor, die Beleuchtung ohne Pfosten auf Bodenhöhe anzubringen, und beauftragte L.E.C. Bodeneinsatzleuchten zu kreieren, die dem Überfahren durch Fahrzeuge standhalten. Es entstand das Modell 1843-Palais Royal die erste LED-Parkhausmarkierung, die entlang der Fahrtrichtung auf dem Boden angebracht wurde. 

LED-Parkhausmarkierung

Die Tiefgarage LPA Tony Garnier (1994) mit doppelseitigen LED-Markierungsleuchten am Boden.

Für LED-Bodenmarkierungsleuchten für Parkgaragen ist keine Anforderung zu groß 

Diese Art von Bodenmarkierung mit LED-Technik wird nicht nur den höchsten Sicherheitsanforderungen, sondern auch allen anderen Ansprüchen gerecht:

Sicherheit

  • Die Leuchten am Boden zeichnen ganz selbstverständlich den Weg vor und sind stets sichtbar, da sie nicht von den geparkten Fahrzeugen verdeckt werden.
  • Aufgrund ihrer Langlebigkeit eignen sie sich zur Dauerbeleuchtung und können sehr leicht auf ihre ordnungsgemäße Funktionsfähigkeit überprüft werden.

Energiesparsamkeit

  • Die energiesparsamen LEDs (1,2 VA pro Leuchte) senken den Stromverbrauch.
  • Eine zentrale Stromversorgungsquelle geringer Größe ist ausreichend.

Langlebigkeit

  • Die Leuchten sind vollständig gegen Staub, Nässe, Schocks und Aggressionen durch den Menschen geschützt.
  • Obwohl sie sich nicht für ständig befahrene Verkehrswege eignen, halten sie dem Überfahren durch Fahrzeuge gut stand.

Ergonomie

  • Die verschiedenen Farben der LEDs ergänzen die Kennzeichnung der unterschiedlichen Ebenen optimal.
  • Sie können je nach Bedarf gesteuert werden, z.B. um die Fahrtrichtung oder einen Notausgang anzuzeigen.

Parkhausmarkierung der 3. Generation

Seit der ersten Bodeneinbauleuchte für Parkhäuser 1843-Palais Royal in den 1990er Jahren hat sich viel getan. Mehr und mehr Auftraggeber lassen sich von diesem innovativen Konzept überzeugen, und L.E.C. bietet Lösungen der dritten Generation an: 

  • Diese entsprechen den neuesten europäischen und französischen Normen: DIN EN 60598-2-13 für Bodeneinbauleuchten, sowie DIN EN 60598-2-22 für Leuchten für Notbeleuchtung. Einschlägige Artikel des französischen Erlasses PS22 hinsichtlich der Sicherheitsbeleuchtung von Parkflächen der Einrichtungen mit Publikumsverkehr (laut französischem Bau- und Wohngesetzbuch).
  • Einsatz innovativer Materialien, die korrosiven Reinigungsmitteln standhalten.
  • Funktionsoptimierung, wie Einsatz von optischen Systemen mit Streiflicht für bessere Sichtbarkeit aus der Ferne.

Zwei Spitzenmodelle dominieren das Angebot an Bodenmarkierungen zur Sicherheitsbeleuchtung von Parkflächen:


LED-Parkhausmarkierung

Parkplatz Eurodisney, Marne-La-Vallée.

  • Die flächenbündig in den Boden eingelassene LED-Markierungsleuchte 2858-Philae, ohne jegliche Vorsprünge, zur Fahrbahnmarkierung in Verkehrswegen, wie beispielsweise hier auf den Bahnsteigen des Bahnhofs Gare d'Austerlitz in Paris


LED-Parkhausmarkierung

Bahnsteige Gare d'Austerlitz in Paris.

Mehr Informationen über unsere Lösungen und Referenzen im Bereich der Sicherheitsbeleuchtung von Parkhäusern finden Sie auf www.lec-lyon.de/realisierungen.