• Schutzart: IP67, IP68, IP69
Normen und Qualität - LEC-Lösungen

Schutzart: IP67, IP68, IP69

PDF herunterladen

Internationaler Standards, der Schutzfaktor wird von der Internationalen elektrotechnischen Kommission definiert. Dieser Index klassifiziert die Schutzstufe, die ein Material gegenüber dem Eindringen fester und flüssiger Körper bietet. 
Das von der Norm CEI 60529 vorgegebene Indexformat z.B.: IP 67. Auf das IP folgen zwei Ziffern:

  • 1. Ziffer (Zehner) = Staubschutz
  • 2. Ziffer (Einer) = Schutz gegen Wasser und Flüssigkeiten

Die Ziffern zeigen die Übereinstimmung mit den Bedingungen aus der Tabelle unten an. Sobald ein Kriterium nicht erfüllt wird, kann die Ziffer durch den Buchstaben X ersetzt werden.

Schutzart: IP67, IP68, IP69

Bodeneinbauleuchten IP68, IP69 und Ferneinstellung

Laut Norm CIE 60598-2-13 müssen Bodeneinbauleuchten IP67 geschützt sein.
LEC geht jedoch über diese Anforderung hinaus, um den Gegebenheiten Vorort gerecht zu werden. Tatsächlich kann sich ein Strahler über einen längerne Zeitraum unter Wasser befinden: Überschwemmung durch Hochwasser oder schleche Entwässerung. Alle Einbauststrahler sind folglich IP68 geschützt.
Außerdem besteht die Möglichkeit einer externen Einstellung ohne Öffnen des Geräts für Beleuchtungsprodukte, die eine LED-Block-Einstellung erfordern. Keine Gefahr mehr, die Dichtheit beim Einbau zu beschädigen!

Für Reinigungszwecke bietet LEC außerdem Produkte an, die dem höchsten Schutzniveau, IP 69 entsprechen und geeignet sind für Hochdruckreinigung. 

Wandstrahler IP67

Bei Wandstrahlern und -markierungsleuchten, Norm CIE 60598-2-5, gewährleistet LEC mindestens eine Schutzart IP67. Warum?
Um zu vermeiden, dass sich das Gerät allein durch das Ein- und Ausschalten mit Wasser füllt. Ist ein Strahler nämlich nicht absolut wasserdicht, kommt es zu einen "Pumpeneffekt":

  • Beim Einschalten erhitzt sich die innere Luft, dehnt sich aus und entweicht aus dem Produkt;
  • Beim Ausschalten führt die Kontraktion der inneren Luft zum Eintritt externer Luft, die häufig feuchtigkeitsbelastet ist. Folglich kommt es zu einer Wasseransammlung in dem Strahler, was mittelfristig sehr schädlich ist.
     

Brunnenstrahler IP68 + Edelstahl

Für die Brunnen, Norm CIE 60598-2-18, bei denen sich das Material permanent unter Wasser befindet, entsprechen die LEC-Leuchten der Schutzart IP 68. Die Gehäusematerialien entsprechen den besondern Korrosionsbelastungen der Umgebung: säurehaltige Reiniger, Redoxpaar. Also einem Edelstahl 316L und Spezialfugen, die einen perfekten Schutz gewährleisten.

Tests auf garantierte Verlässlichkeit

LEC testet alle seine Leuchten bei Verlassen des Werks individuell auf ihre Dichtheit, um einen perfekten Überflutungsschutz zu gewährleisten.

Die Zuverlässigkeit einer Kette definiert sich über die Haltbarkeit des schwächsten Glieds. Deshalb muss die Angepasstheit der Dichtheit an die Einbaubedingungen nicht allein von den Strahlern abhängig sein. Es ist wichtig, dass gleiche Maßstäbe für Verbindungen, Anschlusskästen und Kabel angesetzt werden.
LEC bietet jedes erforderliche Zubehör für die Nachhaltigkeit von Anlangen, beispielsweise AD8-Kabel, Norm NF C15-100, geeignet für permanente Unterwasserverlegung, häufig eingesetzt bei unterirdischen Leitungen.